Sie sind hier: 
  1. Startseite  
  2. Fachausbildungen  
  3. Fußreflexzonentherapie 

Fußreflexzonentherapie

© Rio Patuca Images - fotolia.com

Beschreibung

Reflexzonen sind Punkte, die durch Nerven oder Energiebahnen mit entfernten Körperteilen in Verbindung stehen. Es gibt sie überall am Körper. Am besten zu erreichen sind sie jedoch an den Händen und an den Füßen. Es herrscht eine Wechselwirkung zwischen Reflexzone und dem entsprechendem Körperteil, die bei Störungen heilsam genutzt werden kann, indem auf die gestörten Energieabläufe eine harmonische Wirkung ausgeübt wird. Die Reflexzonen geben die augenblickliche Verfassung des Körpers wieder. Störungen können sich beim Sichtbefund durch Rötung, Verhornung, Schwellung, anhand von Schrunden, beim Tastbefund über Kälte, Schweiß, eingeschränkte Beweglichkeit und Schmerzen bei der Massage, über fühlbare Ablagerungen oder Verhärtungen zeigen. Durch die Massage der Reflexzonen kann man eine bessere Durchblutung derselben und dadurch reflektorisch eine bessere Durchblutung des entsprechendem Körperteils erreichen. Störungen der Energiebahnen werden so gelöst.

 

Ausbildungsinhalte

  • Theorie: Geschichte, Anatomie, Indikationen und Kontraindikationen
  • Kenntnis über die genaue Lage der Zonen am Fuß
  • Erlernen verschiedener Grifftechniken
  • Erkennen belasteter Zonen
  • Erstellen des Erstbefundes
  • Durchführung eines Behandlungsintervalls
  • Durchführung einer Akutbehandlung
  • Spezielle Behandlungen: Hormonhaushalt, Lymphe, Narben, Kinderbehandlung, Chakren, Metamorphose, Meridiane
Dozentin:
HP Anne Salloch 
Turnus: 1x pro Jahr
Dauer: 2 Monate (10 Veranstaltungen)
Zeiten:  Montag und Mittwoch 14-tägig, 18.00 - 21.30 Uhr


Weitere Informationen finden Sie unter Termine und Preise.
Anmelden können Sie sich mit diesem Formular.

© 2017 Heilpraktiker-Lehrinstitut Lotz München