Sie sind hier: 
  1. Startseite  
  2. Fachausbildungen  
  3. Komplementäre Krebstherapie 

Komplementäre Krebstherapie

© photoSG - fotolia.com

Beschreibung

Die komplementäre biologische Krebstherapie versteht sich als ganzheitliche Ergänzung zur schulmedizinischen Krebsbehandlung. Nach ganzheitlicher Sichtweise reicht die örtliche Behandlung durch Operation, Bestrahlung, Chemotherapie meist nicht aus und hat zudem zahlreiche Nebenwirkungen zur Folge. Die Ziele der komplementären Krebstherapie sind: Stimulation und Stabilisierung des Immunsystems, Verbesserung der Heilungschancen bei Tumoren und der Effizienz der konventionellen Verfahren, Verringerung der Nebenwirkungen von Chemotherapie und Bestrahlung, Verbesserung und Stabilisierung der Lebensqualität und Vorbeugung von Tumorrückfällen. Folgende Behandlungsmethoden kommen dabei in der Naturheilpraxis zum Einsatz: Homöopathische Konstitutionstherapie, Injektion von Mistelpräparaten, Eigenblutbehandlung mit oder ohne Zusätzen, Gabe von Enzymen, Spurenelementen und Vitaminen, außerdem Infusionen.
 

Ausbildungsinhalte

  • Möglichkeiten und Grenzen der komplementären Krebstherapie
  • Labordiagnostik für den HP
  • Immuntherapie: Misteltherapie, Eigenblutbehandlung
  • Nahrungsergänzung, orthomolekulare Medizin & Co.: Vitamin-C-Hochdosis-Infusionen, Enzymtherapie, u.a.
  • Einsatz von phytotherapeutischen Mitteln
  • Homöopathie bei Krebs
  • Die Rolle von Psyche, Ernährung und Sport bei Krebs
  • Woran erkennt man unseriöse Krebstherapien?

Es werden Beispiele aus der Praxis besprochen.

 

Dozent:
HP Thomas Früchtl
Turnus: 1x pro Jahr
Dauer: 4 Veranstaltungen
Zeiten:  Dienstag, 17.30 - 21.00 Uhr

 

Weitere Informationen finden Sie unter Termine und Preise.
Anmelden können Sie sich mit diesem Formular.

© 2017 Heilpraktiker-Lehrinstitut Lotz München