Sie sind hier: 
  1. Startseite  
  2. Für Zahnärzte 

HP-Ausbildung und Naturheilkunde für Zahnärzte

© rh2010 - fotolia.com

Beschreibung

Dem Beruf des Zahnarztes sind trotz einer fundierten Ausbildung und hoher medizinischer Kompetenz aufgrund der berufsrechtlichen Vorschriften enge Grenzen gesetzt, die ihm zwar die zahnmedizinische, nicht aber die medizinische Behandlung seiner Patienten gestattet.

Eine ganzheitliche medizinische Behandlung der Patienten, welche die Schulmedizin unterstützt, kann aber auch in der Zahnarztpraxis sinnvoll sein und wird von immer mehr Patienten gewünscht und gezielt nachgefragt.

Das Gesetz über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung (Heilpraktikergesetz) ermöglicht es Zahnärzten, Zahnmedizin und Heilkunde in der Praxis miteinander zu verbinden. Dies ist ein Alleinstellungsmerkmal mit dem Vorteil, dass gesetzliche und individuelle naturheilkundliche Leistungen bei der Behandlung der Patienten kombiniert werden können. So entstehen vollkommen neue Praxiskonzepte, die auch den Ansprüchen einer wachsenden Zahl naturheilkundlich interessierter Patienten gerecht werden.

Als Heilpraktiker-Lehrinstitut bieten wir eine fundierte und kompetente Ausbildung mit unterschiedlicher Dauer und überdurchschnittlich hoher Bestehensquote an.

Mit unserem Kooperationspartner impetusNOW GmbH haben wir ein Aus- und Weiterbildungsprogramm zu komplementären Behandlungsmethoden speziell im Bereich der Zahnmedizin konzipiert. Dies ermöglicht uns nun, spezielle von der KZVB anerkannte Fortbildungsangebote für die Zahnärzteschaft im Rahmen der dentalen Naturheilkunde in unser Angebot mit aufzunehmen. Dazu gehören Fortbildungen in craniomandibulärer Analyse und Therapie, Zahn-Organ-Bezug, ganzheitlicher Labordiagnostik, dentaler Naturapotheke, sowie in Entgiftungstherapie.

Dieses einzigartige Fortbildungsangebot ist nicht nur für Zahnärzte interessant, sondern auch für ihr zahnmedizinisches Fachpersonal, das mit entsprechender Qualifikation komplementär-medizinische Methoden am Patienten erfolgreich einsetzen kann. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass eine ganzheitlich orientierte Erweiterung des Praxisangebots positiven Einfluss auf den Patientenzulauf, die Patientenbindung und damit auch auf den Umsatz hat.

Darüber hinaus bietet eine Kooperation mit einem ausgebildeten Heilpraktiker mit Zusatzqualifikation in Dentaler Naturheilkunde eine weitere Möglichkeit, Zahnmedizin und Naturheilkunde zu verbinden.

 

Fortbildungspunkte

Gemäß KZVB (Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayern) können für die Ausbildung zum Heilpraktiker 267 Fortbildungspunkte und für die komplette Prüfungsvorbereitung (PV1, PV2 und PV3 zusammen) 244 Fortbildungspunkte vergeben werden. Für die Module der Dentalen Naturheilkunde werden Punkte je nach Dauer und praktischem Inhalt angesetzt, eine umfängliche zertifizierte Ausbildung in Dentaler Naturheilkunde ist mit insgesamt 124 Punkten bewertet.

 

Weiterführende Informationen und Anmeldung

 

Unsere Heilpraktiker-Ausbildung speziell für Interessenten mit medizinischen Vorkenntnissen:

http://www.hpl-lotz.de/heilpraktiker-werden/intensiv-ausbildung.html

 

Unser vollständiges Angebot an Vorbereitungskursen für die amtsärztliche Überprüfung:

http://www.hpl-lotz.de/pruefungsvorbereitung.html

 

Anmeldung: Mit diesem Formular können Sie sich für die Intensiv-Ausbildung und die Prüfungsvorbereitung anmelden.

 

Unsere Spezilalisierung in Dentaler Naturheilkunde mit Beschreibung der einzelnen Module:

http://www.hpl-lotz.de/spezialisierung-neu.html

 

Anmeldung: Mit diesem Formular können Sie sich für die einzelnen Module der Dentalen Naturheilkunde anmelden.

© 2017 Heilpraktiker-Lehrinstitut Lotz München