Sie sind hier: 
  1. Startseite  
  2. Prüfungsvorbereitung 

Prüfungsvorbereitung "großer HP"

© fotolia.com

Allgemeine Informationen zur Prüfungsvorbereitung

Unsere Kurse zur Prüfungsvorbereitung für Heilpraktiker mit medizinischer Ausrichtung (sog. "großer HP") stehen grundsätzlich allen Schülern offen. So sind neben unsere eigenen Schülern auch externe Schüler jederzeit willkommen. Wir möchten aber an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir bei der Anmeldung von folgenden Voraussetzungen ausgehen:

  • Sie haben eine solide medizinische Grundausbildung bereits vollständig abgeschlossen oder befinden sich unmittelbar am Ende davon und
  • Sie bringen ausreichend Motivation und Zeit mit, um in dem halben Jahr der Vorbereitung den prüfungsrelevanten Unterrichtsstoff vor- und nachzubereiten und sich auf die Prüfung zu konzentrieren.

 

Hinweis: Informationen zur Prüfungsvorbereitung für den Heilpraktiker für Psychotherapie (sog. "kleiner HP") finden Sie auf der Seite Psychotherapie.

 

Mit unseren Prüfungsvorbereitungen bieten wir ein Konzept an, mit dem die Teilnehmer auf die schriftliche und mündliche Prüfung intensiv vorbereitet werden: MC-Fragen-Training, Anamnese-Training und Differentialdiagnose sowie praktische Untersuchungstechniken und Notfalltraining.
Allen Schülern, die einen unserer Kurse zur Prüfungsvorbereitung für Heilpraktiker belegen, bieten wir an, kostenlos am Dropin-Kurs teilzunehmen. Darüber hinaus stellen wir Ihnen am Tag der schriftlichen Prüfung um 13 Uhr unseren schulinternen Lösungsschlüssel zur Verfügung und versorgen Sie vor Ihrer mündlichen Prüfung mit Prüfungsprotokollen.
Durch die perfekt aufeinander abgestimmten Kurse erreichen wir Bestehensquoten von bis zu 95%.
Hinweis: Alle nachfolgend aufgeführten Kurse können einzeln gebucht werden. Bei Kombination des
Anamnesetrainings (PV2) mit der Generalwiederholung (PV1) reduzieren sich die Kosten für PV2 um die Hälfte.

 

Generalwiederholung mit Multiple-Choice-Fragen-Training (PV1)

In der Generalwiederholung wird der gesamte prüfungsrelevante Lehrstoff in komprimierter Form und mit Fokus auf Differentialdiagnose noch einmal durchgenommen. Methodische Schwerpunkte unserer Generalwiederholung sind: schriftliches Training, Besprechung der Fragen, Hausaufgabenbesprechung, mündliche Fragen und Kurzreferate. Wir verfügen über genaue Kenntnisse hinsichtlich des tatsächlichen Ablaufs der Prüfungen in den Gesundheitsämtern und bauen danach unseren Unterricht auf. Wir stellen Ihnen in jeder Veranstaltung Original-Prüfungsfragen der Gesundheitsämter vor. Auf Grundlage der MCFragen erarbeiten Sie strukturiert den prüfungsrelevanten Stoff. Auf diese Weise „üben“ Sie Ihre schriftliche Prüfung und erhalten ein klares Bild, ob Sie wirklich „prüfungsreif“ sind.
Am Ende des Kurses bieten wir Ihnen mit der MC-Generalprobe die einmalige Gelegenheit, die Prüfungssituation „live“ zu erleben. Angelehnt an die Bedingungen einer Original-Prüfung können Sie Ihr Wissen
unter Beweis stellen. Durch die Besprechung im Anschluss werden eventuell vorhandene Wissenslücken
geschlossen.

Dozent: HP Stefan Duschl
Turnus: 2x pro Jahr (März und Oktober)
Dauer: 1 Semester (6 Monate), insg. 10 Veranstaltungen
Zeiten:  Sonntag, 09.15 - 17.00 Uhr, 14-tägig

Weitere Informationen finden Sie unter Termine und Preise.
Anmelden können Sie sich mit diesem Formular.

 

Anamnese-Training (PV2)

Das Anamnese-Training ist der entscheidende Teil der Prüfungsvorbereitung für Heilpraktiker auf die mündliche Prüfung. Methodische Schwerpunkte unseres Kurses sind: mündliches Training, Krankheiten aus 4 Sichten erlernen
(anamnestische Fragen, Symptome, Inspektionszeichen, Untersuchungsmöglichkeiten), Leitsymptome und Differentialdiagnose sowie Trainingsfälle. Ihre mündliche Prüfung besteht in der Regel aus der Diskussion eines Fallbeispiels. Die Anamneseerhebung an sich, die strukturierte Entwicklung einer Diagnose und der dazugehörigen Differentialdiagnosen stehen im Zentrum des Gesprächs. Dazu können allgemeine Fragen zu Hygiene, Gesetzeskunde, Infektionskrankheiten usw. kommen. Es kommt jetzt darauf an, dass Sie alles, was Sie bisher gelernt haben, verbal umsetzen. Dabei ist es nicht immer entscheidend, ob Ihre Verdachtsdiagnose richtig ist oder nicht, sondern auf den Weg dahin kommt es an. Das notwendige „Knowhow“ für die Prüfungssituation können Sie bei uns unter kompetenter Anleitung trainieren.
Am Ende des Kurses bieten wir Ihnen mit der MC-Generalprobe die einmalige Gelegenheit, die Prüfungssituation „live“ zu erleben. Angelehnt an die Bedingungen einer Original-Prüfung können Sie Ihr Wissen
unter Beweis stellen. Durch die Besprechung im Anschluss werden eventuell vorhandene Wissenslücken
geschlossen.

Dozent: HP Stefan Duschl
Turnus: 2x pro Jahr (März und Oktober)
Dauer: 6 Monate
Zeiten:  Montag, 17.30 - 21.30 Uhr, wöchentlich

Weitere Informationen finden Sie unter Termine und Preise.

Anmelden können Sie sich mit diesem Formular.

 

Klinische Untersuchung (PV3)

Sie vertiefen in diesem Kurs die prüfungsrelevanten Untersuchungs- und Diagnosetechniken, invasive Maßnahmen und die hygienischen Rahmenbedingungen. Die Teilnehmer üben unter Anleitung des Dozenten praxisnah untereinander bzw. Injektionstechniken auch am Kunstarm. Denn genauso wird in der „echten“ Prüfung verfahren. Bitte bringen Sie zu diesem Kurs immer Ihre Instrumente mit (Stethoskop, Blutdruck-Manschette, Reflexhammer, Staubinde).

Dozent: HP Thomas Früchtl
Turnus: 2x pro Jahr (März und Oktober)
Dauer: 6 Monate
Zeiten:  Freitag, 09.15 - 12.15 Uhr, 14-tägig

Weitere Informationen finden Sie unter Termine und Preise.

Anmelden können Sie sich mit diesem Formular.

 

Notfallseminar

Das Notfallseminar ist ein wichtiger Bestandteil der Prüfungsvorbereitung, da vor allem in der mündlichen Prüfung lebensrettende Basismaßnahmen abgefragt werden. Es kann auch vorkommen, dass an einer Puppe die stabile Seitenlage oder die Reanimation gezeigt werden muss. Unser Notfall-Seminar ersetzt zwar keinen Erste-Hilfe-Kurs, aber er beinhaltet alle prüfungsrelevanten Themen. Dazu gehören ausgewählte spezielle Notfälle wie z.B. Schock, Bewusstlosigkeit, Embolie, Fremdkörper-Aspiration, epileptischer Anfall, Verbrennungen, starke Blutungen sowie die medizinisch korrekte Ausführung der Reanimation („Basic Life Support“). In diesem Kurs üben Sie an unseren Notfallpuppen, so wie Sie es auch in der Prüfung demonstrieren müssen.

Dozent: HP Thomas Früchtl
Turnus: 2x pro Jahr (März und Oktober)
Dauer: 1 Veranstaltung
Zeiten:  Samstag, 09.15 - 17.00 Uhr, einmalig

Weitere Informationen finden Sie unter Termine und Preise.

Anmelden können Sie sich mit diesem Formular.

 

Drop-in-Kurs

Unser Drop-in-Kurs ist ein zusätzliches Angebot nach bestandener schriftlicher Prüfung und kostenlos
für alle Schüler, die an unserem Institut Prüfungsvorbereitungskurse belegt haben. Unser Dozent HP Stefan Duschl stellt seine jahrzehntelange Erfahrung im Bereich der Prüfungsvorbereitung und seinen enormen medizinischen Wissensschatz zur Verfügung, um wichtige Fragen zu beantworten, Unklarheiten zu
beseitigen und Tipps für die Prüfungssituation zu geben. Unser Drop-in-Kurs richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler, die ihre Erfolgschancen für die mündliche Prüfung noch weiter optimieren möchten.

Dozent: HP Stefan Duschl
Turnus: 2x pro Jahr (März und Oktober)

Zeit:

Dauer:

Montag, 15.00 - 17.00 Uhr, wöchentlich

ca. 3 Monate

Kosten: 

kostenlos für Schüler, die an unserer Schule aktuell Kurse zur Prüfungsvorbereitung belegt haben
20,- € pro Veranstaltung für externe Teilnehmer

Beginn:

17.10.2016 (für die mündliche Prüfung im Herbst 2016)

20.03.2017 (für die mündliche Prüfung im Frühjahr 2017)

Keine Anmeldung erforderlich, einfach kommen!
Für externe Schüler: Bitte die Kursgebühr vorher beim Dozenten entrichten, danke!

© 2017 Heilpraktiker-Lehrinstitut Lotz München