Sie sind hier: 
  1. Startseite  
  2. Praxisfachausbildung  
  3. Traditionelle Naturheilkunde 

Traditionelle Naturheilkunde

© fotolia.com

Beschreibung

Die traditionelle Naturheilkunde ist die Lehre von der Krankheitsbehandlung, Vorbeugung und Nachsorge, die mit Hilfe von verschiedenen traditionellen ausleitenden und umstimmenden Heilweisen auf die Steigerung der im Menschen vorhandenen natürlichen Selbstheilungskräfte abzielt. Auf der Basis der Humoralpathologie, der sogenannten Säftelehre, haben bereits die Mediziner und Philosophen der Antike den Menschen diagnostiziert und erfolgreich behandelt. Mit der Anwendung der traditionellen Verfahren, zugeschnitten auf unsere moderne Zeit, können Sie Ihre Patienten ganzheitlich und effektiv behandeln. Die traditionelle Naturheilkunde basiert auf der Erfahrung, dass jede Erkrankung mit den Möglichkeiten des Organismus selbst geheilt werden kann.

Ausbildungsinhalte

  • Ausleitungsverfahren

    • Aderlass
    • Baunscheidtieren
    • Blutegeltherapie
    • Cantharidenpflaster
    • Eigenbluttherapie
    • Schröpfen (blutig/unblutig)

  • Neuraltherapie
  • Traditionelle Harndiagnostik

 

Ausleitungsverfahren

Die Ansicht, ein Ungleichgewicht der Säfte birgt Nährboden für vielerlei Erkrankungen, mag sich altertümlich anhören, ist aber im Zeitalter von Überfluss und Zivilisationskrankheiten aktueller denn je. Dem Organismus hier eine Möglichkeit der Regulation zu bieten und somit die Selbstheilungskräfte anzuregen, haben wir mit kaum einer anderen Methode so effektiv wie mit den traditionellen Ausleitungsverfahren. Schon Paracelsus sagte, "man solle dem Körper eine Öffnung machen, dort wo er Schmerz produziert, dann kann er ihn ablassen." Die Ausleitungsverfahren finden im gesamten Spektrum einer Naturheilpraxis Anwendung. So können zum Beispiel Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen, Bluthochdruck, Migräne, gynäkologische Beschwerden, venöse Abfluss-störungen, Abszesse oder Entzündungen mit diesen Heilmethoden reguliert und beseitigt werden.
 

Neuraltherapie

Das Erlernen verschiedenster Injektionstechniken bildet die Grundlage für die Neuraltherapie mit Procain-Präparaten. Die gezielt eingesetzte Neuraltherapie kann Störfelder und Blockaden des Organismus entfernen und so die Selbstheilungsmechanismen des Körpers regulieren. Durch die Beseitigung von Schmerzzuständen kommt sie vor allem bei vielen chronischen Erkrankungen und bei der akuten Schmerzbehandlung zur Anwendung.

Traditionelle Harndiagnostik

Vor jede Therapie, so sagt man, haben die Götter die Diagnose gestellt. Neben einer ausführlichen Anamnese ist die traditionelle Harndiagnose eine der wichtigsten Diagnosemethoden in unserer naturheilkundlichen Praxis. Mit relativ wenig technischem Aufwand haben wir innerhalb kürzester Zeit einen sehr guten Überblick über das gesamte Stoffwechselgeschehen unseres Patienten. Dies geschieht durch das Zusetzen von verschiedenen Chemikalien und daraus resultierenden Fällungs- und Flockungsreaktionen. Mit einer Vielzahl an Phänomenen und Informationen bietet die Harndiagnose eine sehr gute Basis für eine ganzheitliche Behandlung und Therapie.

 

Dozentin:
HP Anja Holzknecht 
Turnus: 1x jährlich pro Modul
Dauer: je nach Modul unterschiedlich (2-8 VA)
Zeiten: 

Montag, 18.00 - 21.30 Uhr

oder Samstag, 10.00 - 17.00 Uhr

oder Samstag/Sonntag, 10.00 - 17.00 Uhr


Weitere Informationen finden Sie unter Termine und Preise.
Anmelden können Sie sich mit diesem Formular.

© 2017 Heilpraktiker-Lehrinstitut Lotz München