Sie sind hier: 
  1. Startseite  
  2. Praxisvorbereitung  
  3. Traditionelle Harndiagnostik 

Traditionelle Harndiagnostik

© Björn Wylezich - fotolia.com

Beschreibung

Vor jede Therapie, so sagt man, haben die Götter die Diagnose gestellt. Neben einer ausführlichen Anamnese ist die traditionelle Harndiagnostik eine der wichtigsten Methoden in der naturheilkundlichen Praxis. Bis in die 50iger Jahre hinein wurde dieses allgemein bekannte Verfahren in medizinischen Laboratorien angewendet. Später haben es moderne Schnelltests abgelöst. Dabei hat man mit relativ wenig technischem und finanziellem Aufwand innerhalb kürzester Zeit einen sehr guten Überblick über das gesamte Stoffwechselgeschehen der Patienten. Dies geschieht durch das Zusetzen von verschiedenen Chemikalien und der Beurteilung der Fällungs-, Färbungs- und Flockungsreaktionen, die daraus entstehen.
Setzt man die Erscheinungen in den unterschiedlichen Reagenzgläsern zueinander in Verbindung, bekommt man einen umfassenden Einblick in die funktionelle Leistungsfähigkeit unserer Organsysteme. Mit dieser aussagekräftigen Ganzheitsdiagnose haben Sie einen wichtigen Grundpfeiler für Ihr naturheilkundliches Therapiekonzept.

 

Ausbildungsinhalte

  • Traditionelle Harnschau
  • Versuchsaufbau
  • Ablauf der Diagnostik
  • Betrachtung und Bewertung der Phänomene vor und nach der Kochprobe
  • Dokumentation
  • Therapiekonzepte und Rezepturen
  • Verlaufskontrolle
  • Umgang mit den Chemikalien
Dozentin: HP Anja Holzknecht
Turnus: 1x pro Jahr
Dauer: 1 Wochenende
Zeiten:  Samstag/Sonntag, 10.00 - 17.00 Uhr


Weitere Informationen finden Sie unter Termine und Preise.
Anmelden können Sie sich mit diesem Formular.

© 2017 Heilpraktiker-Lehrinstitut Lotz München