Sie sind hier: 
  1. Startseite  
  2. Spezialisierung neu! 

Spezialisierung: Dentale Naturheilkunde neu!

© ipag - fotolia.com

Beschreibung

Das Gesetz über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde nach dem Heilpraktikergesetz ermöglicht es, Naturheilkunde in Zahnarztpraxen zu praktizieren. Der Zahnarzt und das zahnmedizinische Fachpersonal dürfen die Zulassung zum Heilpraktiker (siehe Heilpraktiker-Intensiv-Ausbildung) erwerben und Zahnmedizin und Heilkunde in der Zahnarztpraxis zu einem Behandlungskonzept verbinden. Der bereits ausgebildete Heilpraktiker kann als Kooperationspartner in einer Zahnarztpraxis die Naturheilkunde mit entsprechenden Zusatzqualifikationen ausüben. Dies stellt ein Alleinstellungsmerkmal für die Zahnarztpraxis dar und bietet neue Möglichkeiten für die individuelle Behandlung der Patienten. Es können vollkommen neue Praxiskonzepte entstehen, die auch den Ansprüchen der immer größer werdenden Anzahl der naturheilkundlich interessierten Zahnpatienten gerecht werden. Mit den Modulen der dentalen Naturheilkunde können z.B. craniomandibuläre Dysfunktionen im Bereich der HWS sowie der Schulter und Nackenregion mit Auswirkungen u. a. auf die Biomechanik, die Stellung der Kiefergelenke und Tonusveränderungen der Kaumuskulatur ausgeglichen werden.
Bei der antibiotischen Behandlung eines Patienten kann eine Symbioselenkung sinnvoll sein, um die Darmflora zu stärken. Auch bei der Schmerzbehandlung bieten sich wirksame Alternativen zu Analgetika – insbesondere für Patienten mit Magen-, Leber- und Nierenvorschädigungen. Eine wichtige Säule in der Verbindung Zahnmedizin mit Naturheilkunde ist das Ausleiten und Entgiften von Stoffen, die der Mensch dem Körper durch Umwelteinflüsse, Materialien und Medikamente zuführt. In der Zahnheilkunde lassen sich viele Beschwerden mit natürlichen Arzneien erfolgreich behandeln. Dabei spielt die Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) eine entscheidende Rolle. Ergänzt wird das naturheilkundliche Spektrum durch homöopathische und spagyrische Komplexmittel, Schüssler-Salze und Bachblüten.

 

Module

Für das Gesamt-Zertifikat „Dentale Naturheilkunde“ sind folgende Module der „Dentalen Naturheilkunde“
und der „Praxisvorbereitung“ notwendig:

Um die Dentale Naturheilkunde in der eigenen Praxis erfolgreich anwenden zu können, empfehlen wir
grundsätzlich alle Seminare der Praxisvorbereitung.

 

Als Ergänzung bieten sich v.a. folgende Seminare an:

© 2017 Heilpraktiker-Lehrinstitut Lotz München