Sie sind hier: 
  1. Startseite » 
  2. Psychotherapie-Ausbildung » 
  3. Authentische Bewegung 

Authentische Bewegung

© Craig Chitima - unsplash.com

 

Beschreibung

Authentische Bewegung wurde von Mary Starks Whitehouse entwickelt und wird manchmal auch als „die Suche nach dem Selbst“ bezeichnet. Über unwillkürliche und spontane Bewegungen von innen heraus kommen wir mit dem eigenen Unbewussten, unseren Gefühlen und unserer spirituellen Natur in Kontakt. Während der Verstand zum stillen und achtsamen Beobachter wird, folgen wir der inneren Weisheit ohne willentliche Kontrolle. Es entsteht ein Gefühl der Gleichzeitigkeit des Sich Bewegens und des Bewegt Werdens von innen heraus, im Einklang mit sich und dem eigenen Körper. Auf diese Weise bekommen wir Zugang zu inneren Kraftquellen, Blockaden, Sehnsüchten, Wegweisern und Lösungsimpulsen. Wir lernen, nicht nur in der Bewegung sondern auch im Alltag authentisch zu sein, frei von übernommenen Erwartungen und Vorgaben. Ursprünglich findet Authentische Bewegung in der Gruppe statt. Als bewegte Form der Trance eignet sie sich auch für das psychotherapeutische Einzelsetting und kann gut mit anderen Therapieansätzen kombiniert werden. Wesentlich sind das nicht-wertende Beobachten, das Anerkennen des Unbewussten als weise und kreative Instanz und das Einbeziehen innerer Bilder und Symbole. Eingebettet in ein therapeutisches Gespräch kann das, was sich in der Bewegung zeigt, verarbeitet und integriert werden. Authentische Bewegung lässt sich am besten über die eigene Selbsterfahrung in der Gruppe erlernen. Gemeinsam erleben die Teilnehmer*innen in einem geschützten Rahmen verschiedene Varianten dieser Methode und erlernen schrittweise das eigene Leiten der Gruppe. Der Kurs ist auf maximal acht Teilnehmer*innen begrenzt und bietet eine intensive persönliche Lernerfahrung.

 

Voraussetzungen

Ziel dieser Ausbildung ist die eigenständige Anwendung der gelernten Inhalte im eigenen Praxisalltag. Die Teilnehmer*innen arbeiten und üben untereinander mit persönlichen Anliegen. Dies setzt ein gewisses Maß an Offenheit und die Bereitschaft zu Selbsterfahrung und Selbstreflexion voraus. Die Ausbildung richtet sich an Personen aus den psychologischen / psychotherapeutischen Berufsgruppen wie z.B. Psychotherapeut*innen, Psycholog*innen und Heilpraktiker*innen für Psychotherapie.

 

Abschluss und Zertifikat

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie am Ende des Kurses unser HPL-Lotz-Zertifikat. Voraussetzung dafür ist eine regelmäßige und aktive Teilnahme am Unterricht (mind. 80% Anwesenheit).

 

Allgemeine Ausbildungsdaten

Dozentin:

 

Dr. phil. Beate Kilian, Psychologin, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG), systemische Therapeutin, systemische Strukturaufstellerin, Hypnotherapeutin

Turnus: 1x pro Jahr
Dauer: 6 Monate (6 Veranstaltungen)
Zeiten:  Montag 09.15 - 12.45 Uhr
© 2022 Heilpraktiker-Lehrinstitut Lotz München

Hinweis

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.