Sie sind hier: 
  1. Startseite » 
  2. Psychotherapie-Ausbildung » 
  3. Supervision Gesprächstherapie 
© Jakub Jirsák_AdobeStock.com

Supervision Gesprächspsychotherapie & Focusing

 

„Sobald Du Dich der Reflektion hingibst, wirst Du fühlen, wie Deine Sinne sich sammeln; sie scheinen wie Bienen, die zu ihrem Bienenstock zurückkehren und sich darin versammeln, um sich an die Arbeit des Honigmachens zu begeben.“ - Teresa von Avila

 

Das Wort Supervision kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „von oben betrachten“. Da die eigene Persönlichkeit das wichtigste Werkzeug eines jeden psychotherapeutisch arbeitenden Menschen ist, gilt es ganz besonders, die eigene Lebensgeschichte und das eigene Gewordensein zu reflektieren. Mit unserer Supervision bieten wir Ihnen die Möglichkeit, durch den geschulten „Blick von außen“ das eigene berufliche Handeln zu betrachten und zu reflektieren. Die Teilnehmer*innen nutzen die Supervision, um über einen ausgesuchten Fall aus ihrer Praxis zu sprechen und hier Unterstützung und weiterführenden Input zu erfahren. So kann z.B. ein neuer Prozess für die/den eigene*n Klient*in entstehen, unbewusste Muster der/des Therapeut*in entdeckt und für den Fall bearbeitet werden, neue Ansätze gefunden werden. Dabei arbeiten wir in der Supervision nicht mit Handlungsanweisungen und geben auch keine Lösungen vor, sondern wir beleuchten vielmehr ein Thema/Problem aus verschiedenen Blickwinkeln heraus.

 

Unsere Supervision zielt darauf ab, durch ein vertieftes Verständnis der eigenen beruflichen Arbeit

  • Ihre Handlungsspielräume zu erweitern,
  • Ihre Selbstreflexion und damit die Fähigkeit zur Selbsthilfe zu fördern,
  • Ihre eigene berufliche Motivation zu überprüfen,
  • Ihre Konflikt- und Konsensfähigkeit zu fördern.

 

Wir bieten Ihnen mit der Supervision sowohl eine Unterstützung für Ihren therapeutischen Alltag als auch Hilfe bei der Bewältigung von Belastungssituationen und bei der Suche nach einer guten Work-Life-Balance. Work-Life-Balance ist die Balance, die unser Menschsein erst ausmacht, nämlich die Balance zwischen erfolgreichem Arbeiten, glücklichen Beziehungen, körperlichem Wohlergehen und innerer Orientierung. Im psychotherapeutischen Kontext bedeutet das besonders auch die Sorge um die eigene Person und die eigene Seele im Sinne der Selbstfürsorge bzw. der Psychohygiene.

 

Voraussetzungen

Die Teilnahme ist beschränkt auf Psychotherapeut*innen sowie Heilpraktiker*innen für Psychotherapie mit Weiterbildung in Gesprächstherapie & Focusing (HPL-Schüler*innen und Externe sind gleichermaßen willkommen).

 

Allgemeine Ausbildungsdaten

Dozentin: Michaela Bangemann, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG), systemischer Coach, Hypnotherapeutin
Turnus: 1-2x pro Jahr
Dauer: 4 Monate (3 Veranstaltungen)
Zeiten:  Donnerstag, 18.00-21.00 Uhr

 

Termine, Preise, Anmeldung

Die aktuellen Termine und Preise finden Sie auf unserem Anmeldeformular Psychotherapie und Coaching

© 2022 Heilpraktiker-Lehrinstitut Lotz München

Hinweis

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.