Sie sind hier: 
  1. Startseite » 
  2. Therapie & Diagnostik » 
  3. Klassische Homöopathie 

Klassische Homöopathie

Homöopathie als Teil der Heilpraktikerausbildung München
© Björn Wylezich - fotolia.com

Beschreibung

Homöopathie ist eine über 200 Jahre alte Erfahrungsmedizin. Sie wurde begründet von dem Arzt, Apotheker, Alchimisten/Chemiker und Philanthropen Dr. Samuel Hahnemann (1755-1843). Hahnemanns Grundlagen (u.a. Organon der Heilkunst, Arzneimittellehren) besitzen heute noch ihre Gültigkeit und Berechtigung. Die Homöopathie wurde aber bis heute weiterentwickelt und ergänzt, beispielsweise durch die bekannten Homöopathen Constantin Hering (1800-1880), James T. Kent (1849-1916), Adolf Voegeli (1898-1993), Proceso S. Ortega (1919-2005) und die Zeitgenossen Edeltraud und Peter Friedrich.

Homöopathie ist eine alternative sowie energetische Heilweise und zählt nicht zur Naturheilkunde, sondern ist eine eigene Heilmethode. In der Schulmedizin steht die Erstellung von Diagnosen im Vordergrund. Beschwerden und Symptome werden in der Schulmedizin allopathisch (=verdrängend) und/oder antipathisch (=unterdrückend) beseitigt. In der homöopathischen Therapie hingegen wird der Patient nicht auf seine Diagnose reduziert, sondern ganzheitlich als Individuum im jeweiligen Zustand unter Berücksichtigung von Körper, Seele und Geist gesehen und behandelt. Der individuelle Krankheitszustand wird mittels einer gründlichen Anamnese ermittelt. Die Beschwerden und Symptome des Patienten sollen weder verdrängt noch unterdrückt, sondern homöopathisch in einem erkennbaren Prozess verarbeitet und aufgelöst werden. Dazu werden speziell hergestellte, potenzierte und dynamisierte Arzneimittel unter Berücksichtigung des Ähnlichkeitsgesetzes in Einmalgaben und als Einzelmittel verordnet.

Gerade heute besteht ein großer Bedarf an Therapeuten, die die Homöopathie nach dem Ähnlichkeitsgesetz anzuwenden verstehen. Um sich die homöopathische Denkweise und Prinzipien anzueignen und die Tiefe der vielfältigen Arzneimittelbilder zu verinnerlichen, ist eine umfangreiche Ausbildung notwendig. Der Teilnehmer soll in dieser Fachausbildung an das theoretische Wissen und die praktische Handhabung herangeführt werden, sodass er letztlich in seiner Heilpraxis vollumfänglich homöopathisch tätig werden kann.

 

Ausbildungsinhalte

  • Hahnemann und die Geschichte der Homöopathie
  • Organon der Heilkunst
  • Ähnlichkeitsgesetz
  • Die vier Säulen der Homöopathie:
  1. Anamnese, Symptome, Repertorisation, Hierarchisation, Charakterisierung, Arzneimittelverordnung
  2. Arzneimittelprüfung und Arzneimittellehre/Materia Medica
  3. Arzneimittelherstellung
  4. Miasmenlehre
  • Lebenskraft, Dynamis und Lebensprinzip
  • Krankheit und Gesundheit
  • Heilung, Heringsche Regel
  • Akute und chronische Krankheit
  • Arzneiwirkung und Reaktion, Folgebehandlung
  • Unterdrückung von Symptomen und Beschwerden, Schichten
  • Patientenführung, Patientenberatung

 

Allgemeine Ausbildungsdaten

Dozenten:
HP Astrid Bankus und HP Mark Bankus
Turnus: 1x pro Jahr
Dauer: 12 Monate (40 Veranstaltungen)
Zeiten:  Donnerstag, 18.00 - 21.30 Uhr + 2 Samstage ganztags

 

Termine, Preise, Anmeldung

Die aktuellen Termine und Preise finden Sie auf unserem Anmeldeformular Weiterbildung

 

Homöopathie-Arbeitsgruppe

Die Termine und Themen der Homöopathie-Arbeitsgruppe finden Sie auf unserem

Anmeldeformular Homöopathie-AG 2021

© 2021 Heilpraktiker-Lehrinstitut Lotz München

Hinweis

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.